Events, News & Blog Mehr Tanz Reflexionen | Más reflexiones sobre danza

 

Bilingue Blog: Einige Artikel sind im Deutschen, Spanischen oder in beiden Sprachen verfasst worden. Falls erforderlich, können Sie den automatischen Übersetzer für jedes Artikel installiert verwenden.

Blog bilíngüe: Los artículos del Blog pueden estar escritos en alemán, español o ambos idiomas. Si es necesario puede utilizar el traductor automático instalado en cada artículo.

Safe Creative #1704260269410

Tanze Dich frei! Verabschiede Altes aus den Zellen

Bettina Inés Truffat by

Online Seminar am 16. Okt. 2020 19 -21 Uhr. 25.- €

Anmeldung über : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Link Video  youtube:

Tanze in das Neue, Einladung

Bettina Inés Truffat by

Hallo Du,

Diesmal ist mein Artikel eine Botschaft und eine Einladung zugleich, an Dich.

Vor einigen Wochen wurde mir im fast-Traum Zustand, das heißt kurz bevor ich ganz wach wurde gezeigt, was meine Aufgabe jetzt ist. Das habe ich seitdem im Herzen bewegt und wusste aber nicht weiter. Bis gerade jetzt, war mir nicht klar wie das geschehen soll, wie ich das in die Wege leiten soll, wie erreiche ich die Menschen, die genau Das in ihrem Leben suchen oder finden möchten.

All mein Wissen und meine Erfahrung im Tanz, die ich schon seit meinem frühen Alter von 3 ein halb Jahren bis Heute machen durfte, zusammen mit Allem, was ich in meiner langjährigen künstlerischen und pädagogischen Arbeit mit so vielen unterschiedlichen Menschen gelernt habe, soll jetzt vor allem, in eine Richtung gehen:

Menschen zu begleiten ihre Bewegung, ihren ganz persönlichen Tanz- Schlüssel zu finden um in die Neue Zeit hinein zu kommen. Tanzen um die persönlichen Bewegungen zu finden, zu empfangen, zu erleben und im Tanz zu aktivieren, die Dich in die Neue Zeit führen. Dieser Tanz wird Dich an die Hand nehmen, wie ein Code, der nur durch Dich aktiviert werden kann, weil er nur auf Dich abgestimmt ist und in dieser besonderen Form und Dynamik nur bei Dir wirkt.

Was ich weiß ist, dass ich die Instrumente, das Wissen und den geschulten Blick habe um Dich zu sehen, klar wahrzunehmen und Dich bei dieser Findung begleiten kann. Weil ich gelernt habe über die Grenzen des Sichtbaren zu sehen. Weil ich erkennen kann wann deine Bewegung frei, authentisch und angeschlossen an die Lebensquelle ist.

Tanz Konnexion heißt meine Tanz Richtung weil es um In-Konnexion-Sein geht, angebunden, tanzender Teil des großen Lebens-Tanzes zu sein. Das ist der Sinn meiner Berufung, meiner Aufgabe hier auf Erden.

Das ist, was ich Dir von Herzen Heute anbiete.

Wie dieser Weg sein wird, wird sich im Prozess uns beiden zeigen, Dir und mir. Ich weiß das nicht im Voraus. Ich kann es noch nicht wissen, solange ich Dich nicht erlebe. Erst wenn wir unsere Kanäle öffnen, uns mit den vielen Dimensionen des Seins verbinden und anfangen zu Tanzen, werden sich diese besonderen Bewegungen offenbaren. Da bin ich mir sicher.

Wenn Du bereit bist, die Neue Welt mit zu erschaffen, wenn Du jetzt mit dabei sein möchtest, wenn Du ein Schlüssel brauchst um dort anzukommen, wenn Du spürst, dass meine Botschaft bei Dir Resonanz findet, dann ist diese Einladung für Dich.

Ich muss gestehen, dass ich Herzklopfen habe und ich eine Portion Mut gebraucht habe um dies hier zu schreiben. Und es ist richtig so und ich freue mich auf unsere Begegnung!

Ja, und noch was: Du brauchst keine Tänzerin oder kein Tänzer zu sein um Dich angesprochen zu fühlen. Es handelt sich ja um das Finden Deines Bewegungs-Schlüssels. Ob dein Bewegungs-Schlüssel auch andere Komponenten hat, wie Singen, Musik, Bilder, Sprache oder etwas anderes, wird sich auch zeigen.

Von Herzen

Bettina

Foto: E. Herok

 

Termine:

- Herbst im Park am Gleisdreieck: Solange das Wetter es erlaubt, (am Abend u.Vormittags)

- Berlin Gruppe: Ein Samstag im Monat 10 -18 Uhr. Beginn am 24. Okt. Mit Anmeldung!

- Freiburg Gruppe: 16.-18. Okt. Fällt Corona bedingt aus! Siehe online-Seminar am 16.10. 19 - 21 h

Die Bedeutung des In-Bewegung-Seins. Übung im täglichen Leben.

Bettina Inés Truffat by

Ich stelle mir vor, dass für viele Menschen schon das Lesen von „Übung im täglichen Leben" die Reaktion hervorruft: " Noch etwas, was ich jeden Tag tun sollte, wenn ich nicht genug Zeit für alles habe und es mich zusätzlich langweilt! Das ist absolut verständlich. Wahrscheinlich möchten sie diesen Artikel hier nicht mehr lesen, aber ich lade sie ein, ihn bis zum Ende zu lesen. Im Moment ist es ja nur eine Leseübung.

Diejenigen, die den Unterschied erfahren haben, in Bewegung zu sein, zu trainieren und die Bewegung in ihr tägliches Leben zu integrieren, wissen, dass es viel Disziplin, viel Ermutigung, Zielbewusstsein, die Summe all dieser Dinge und wahrscheinlich noch einiges mehr braucht.

Obwohl das In-Bewegung-Sein Teil der menschlichen Natur ist, hat unser zivilisiertes Leben dazu geführt, dass wir ein Minimum an körperlicher Anstrengung aufwenden müssen, um den Alltag zu bewältigen. Dies scheint der größte zu erreichende Luxus zu sein. Dabei haben wir auf viele gesunde Bewegungen und körperliche Anstrengungen verzichtet.

Auf keinen Fall möchte ich viele der Erfindungen und Technologien aufgeben, die die vielen Aufgaben, vor denen wir stehen, erleichtern. Sie ermöglichen es uns bestenfalls, Zeit und Energie freizusetzen, um uns der Kreativität, dem Denken, dem Zusammensein mit unseren Lieben und vor allem einem Quantensprung in der Bewegung zuzuwenden.

Was bedeutet es, einen Quantensprung in der Bewegung zu machen? Man könnte meinen, dass es sehr hoch zu springen bedeuten könnte, aber nein, es bedeutet, dass wir durch Bewegung eine neue Realität erzeugen können. Wir können uns so bewegen, dass wir bewusste Verbindungen mit verschiedenen Ebenen in uns selbst und der Realität herstellen. Durch bewusste Bewegung und das Phänomen der Resonanz können wir uns mit den vielfältigen Dimensionen des Lebens verbinden.

Es besteht ein grundlegender Unterschied zwischen der Bewegung, die ausgeführt wird, um die Muskeln zu stärken oder zu dehnen, den Zustand der physischen Leistung zu verbessern, stärker, schneller und besser zu sein usw. und der Bewegung, die uns mit der Interdimensionalität des Seins verbindet. Ich beziehe mich auf die Verbindung, die du mit einer klaren und bewussten Absicht durch deine eigene Bewegung schaffst und aufrechterhältst, mit verschiedenen Lebens- und Realitätsebenen. Plötzlich besteht die Bedeutung von Bewegung darin, Teil einer lebendigen hohen Schwingungsfrequenz zu sein, zu wissen, dass man Teil davon ist und mit ihr interagiert.

Schauen wir uns das alles einmal an. Du kannst dich bewegen und eine Übung durchführen, die du als notwendig erachtest, einfach so. Es ist die natürlichste Sache der Welt. Du kannst deine Bewegung auch bewusst mit einem lebendigen Aspekt deiner Umgebung in Verbindung bringen. Zum Beispiel Wasser. Du kannst dich mit dem Wasser in deiner Nähe verbinden, Wasser aus dem Wasserhahn, Wasser in einem Glas, Regenwasser, Wasser von einem Ort in der Natur, an dem du dich wohl fühlst, wie ein Fluss oder das Meer, und du kannst dich mit allem Wasser auf dem Planeten verbinden. Du kannst dich auch mit dem Wasser in dir selbst verbinden, mit ihm und den verschiedenen Flüssigkeiten, die einen Großteil deines physischen Körpers bilden. Wären da nicht die Strukturen bestimmter Zellgewebe, die eigene Schwingung und die funktionelle Bewegung, die uns unsere Körperform geben, könnten wir vielleicht eine Flüssigkeitspfütze ohne jede Form sein.

Du kannst sogar deine Bewegung so ausrichten, dass sie sich mit dem intrazellulären Raum deines Körpers verbindet. Es ist wie eine Konnexion zu einem riesigen Universum, das sich in deinen Zellen befindet. Dort kannst du dich mit den Mitochondrien verbinden und eine verbesserte Zellatmung fördern, indem sie den Prozess der Sauerstoffanreicherung und Stoffwechselaktivität steigern. Die Mitochondrien, die sich im Inneren der Zellen befinden, sind die zytoplasmatischen Organellen, die für die Energieproduktion der Zelle, letztendlich für deine Energie, zuständig sind.

Du kannst auch eine Harmonie im energetischen Fluss deiner Bewegung erzeugen, indem du die Schwingung der physischen und energetischen Elemente, aus denen du dich zusammensetzt, anpasst. Indem du die Muskelkraft mit dem Fluss der Bewegung durch deine Faszien anpasst und die Konnexion zum vegetativen Nervensystem förderst. Dazu ist es erforderlich, in die Realität des Körpers einzutauchen, zu lernen, den eigenen Körper wieder zu erkennen und das Abenteuer der bewussten Bewegung zu genießen. Dies ist einer der Aspekte meiner Arbeit bei Tanz Konnexion, der mich am meisten begeistert und inspiriert.

Du kannst deine Bewegung so durchführen, dass du dich mit der Schwingungsfrequenz der Erde verbindest, und damit meine ich nicht nur die Erde als Element, sondern den Planeten als Lebewesen. Höre mit deinem Körper, als ob er eine Antenne wäre, um die Schwingungsfrequenz der Erde wahrzunehmen und zu finden, um mit ihr in Bewegung zu sein und in dieser Konnexion zu tanzen. Für mich ist diese Art von Bewegung der beste Weg, das ökologische Bewusstsein zu fördern.

Du kannst die Verbindung zur Luft durch Bewegung herstellen, indem du mit deinem ganzen Körper, deiner Energie und deinem Bewusstsein atmest, frei wie die Luft tanzt und die Reinigung dieses Elements in deinem Körper und in deiner Umgebung förderst. Ich bin davon überzeugt, dass, wenn wir dies regelmäßig tun, sich die persönlichen Verhaltensweisen ändern und die Lösung des weltweiten Verschmutzungs-Problems zu einer globalen Angelegenheit wird.

Ebenso kannst du die Verbindung mit dem kosmischen Raum herstellen, mit der Weite des Universums und seiner frischen Brise. Dort kann man die Bewegung und den Tanz wahrnehmen, von denen wir alle ein Teil sind. Wir sind immer in Bewegung, in Veränderung und im Wandel der Evolution.

Wenn du dich mit einer dieser Realitäten verbindest, kannst du mit ihr interagieren. Die beste Art der Kommunikation ist durch Resonanz. Resonanz durch Bewegung und Schwingungsfrequenz.

Es sollte hier gesagt werden, dass das, was du tust, was du durch deine Bewegung, deine Absicht und deine Konnexion, kommunizierst und erzeugst, immer im Dienst des Lebens und des größeren Wohls für alle stehen muss. Es gibt eine ethische Verantwortung, die sowohl für dich als auch für deine Umgebung eine große Bedeutung hat, sogar auf universeller Ebene, jenseits der Koordinaten von Zeit und Raum.

Nun, kehren wir zum Anfang zurück. Wenn deine Bewegungen und deine täglichen Übungen aus diesen Verbindungen geboren werden, wirst du, indem du sie pflegst und nährst, deine Bewegung wesentlich verändern, auch wenn es bedeutet, dir ein Glas Wasser einzuschenken. Ich kann dir versichern, dass dies nicht langweilig ist. Im Gegenteil, es eröffnet einen Raum für sinnliche Abenteuer, die es zu entdecken lohnt. Wenn du dich auf diese Weise bewegst, trainierst oder tanzt, wirst du das Gefühl haben, Teil eines größeren Ganzen zu sein, und deine An- oder Abwesenheit in diesem universellen Tanz macht einen Unterschied.

Ich schreibe diesen Artikel, während die meisten Menschen weltweit gezwungen sind, zu Hause eingesperrt zu bleiben und sich nicht frei bewegen, trainieren und mit anderen tanzen dürfen, was die kraftvollste und schönste Art ist, dies zu tun. Die Maßnahmen, die auf globaler Ebene gegen diese so genannte Corona Virus-Pandemie ergriffen werden, zwingen uns in die Isolation. Dennoch lade ich dich ein, dich mit denjenigen von uns zu verbinden, die da sind, in Bewegung sind, diese Übungen machen, tanzen, sich mit der Makro-Wirklichkeit da draußen und hier drinnen, in unseren eigenen Körpern, verbinden, die alle Formen und Manifestationen des Lebens selbst sind. Es wäre schön, wenn du dabei wärst.

Bis bald.

Bettina Inés Truffat

Fünf Gründe um zu Tanzen

Bettina Inés Truffat by

Der Tanz ist Teil der Natur des Menschen. Seit Tausenden und Abertausenden von Jahren tanzen die Menschen aus verschiedenen Gründen. Tänze haben unterschiedliche Formen und Rhythmen, je nach kulturellem Umfeld, Zeit und geographischer Region. Es gibt einen angeborenen Impuls im Menschen, körperlich auszudrücken, was ihn innerlich bewegt.

Wenn wir plötzlich eine sehr gute Nachricht erhalten, ist einer unserer ersten Impulse, vor Freude zu tanzen. Unsere Füße und Hände neigen dazu, sich zu bewegen, ein Lächeln erscheint auf unserem Gesicht. Wir springen und drehen uns, vielleicht begleitet von spontanen Geräuschen wie Lachen oder Worten, die unser Glück ausdrücken. Wer erinnert sich nicht an einen solchen Moment in seinem eigenen Leben? Oder wir hören Musik und beginnen uns im Rhythmus zu bewegen. Die Musik dringt wie ein Zauber in uns ein und lädt uns zum Tanzen ein. Wann ist dir das zum letzten Mal passiert?

Es gibt viele Gründe zu tanzen. Zusammenfassend könnte ich sagen, dass es fünf Hauptgründe gibt, im Leben zu tanzen:       

Freude  -  Ausdruck  -  Teilen  -  Feiern  -  Verwandeln

- FREUDE: Der Hauptgrund, warum man sich beim Tanzen wohl fühlt, ist, dass die Bewegung selbst die Wahrnehmung von sich selbst schärft, das Gefühl gibt, lebendig zu sein, und Freude erzeugt. Der Körper setzt die Neurotransmitter Dopamin und Serotonin frei, die unter anderem dafür sorgen, dass wir uns gut und glücklich fühlen.
Die Tatsache, dass man im Einklang mit der Musik tanzt, dass man seine Bewegungen im Rhythmus anpasst, verstärkt das Gefühl des Wohlbefindens, sagen Neurowissenschaftler der Columbia University.  Eine Atmung, die sich an die Bewegung anpasst, erzeugt eine größere Sauerstoffzufuhr nicht nur durch die Lungenwege, sondern auch durch die Poren der Haut, wodurch die Zellen und auch das Gehirn mit Sauerstoff versorgt werden. Es hilft, das Gehirn gesund zu halten, erhöht die Vitalität und die allgemeine Energie. Es ist eine angenehme Art, gesund, sauerstoffreich, in guter körperlicher Verfassung, mit mehr Stärke und Elastizität zu leben.

- AUSDRUCK: Tanzen, um Emotionen auszudrücken, lässt sie fließen und verhindert, dass sie irgendwo im Körper stecken bleiben und eine emotionale Blockade verursachen. Emotionen sind eine innere Bewegung, und deshalb ist es gut, den Fluss dieser Bewegung auf der Körperebene fließen zu lassen. Wenn es durch Tanzen geschieht, werden kreative Wege gefunden, um sich auszudrücken, und die Emotion wird dadurch veredelt. Es kann auch der Ausdruck einer Empfindung, einer Idee, eines Bildes oder auch etwas sein, das noch nicht begriffen werden kann, das aber, wenn es durch den Tanz ausgedrückt wird, klarer und bewusster wird. Sich durch Tanzen mit anderen auszudrücken, ermöglicht es, sich in der nonverbalen Kommunikation zu üben und sich der Auswirkungen seiner Bewegung auf andere bewusst zu werden und umgekehrt.

- TEILEN: Wenn man den Tanz mit anderen teilt, spürt man die echte Gesellschaft der anderen und nimmt einem das Gefühl der Einsamkeit. Das Tanzen und das Schaffen von Formen und Wegen im gemeinsamen Raum, das Wahrnehmen mit allen Sinnen der Gegenwart der anderen und der eigenen, fördert die räumliche Orientierung. Das dynamische Spiel von Aktion-Reaktion, Synchronizität, sich selbst im anderen - sprich im Spiegel - reflektiert sehen und Differenzierung fördern spielerische Abläufe und erzeugen Wohlbefinden. Das gemeinsame Tanzen führt dazu, dass Entscheidungen im Schnelldurchgang in Harmonie mit anderen getroffen werden. Das erlaubt uns, starre Muster aufzugeben und uns für eine kontinuierliche Neuerfindung zu entscheiden, die die Plastizität des Gehirns fördert. Gemeinsamer Tanz übt die sozialen Fähigkeiten aus, das wahrzunehmen und zu respektieren, was andere fühlen, ausdrücken und entscheiden. Tanz hilft bei der Ausübung der Entscheidungsfindung. Es hat sich gezeigt, dass Menschen, die tanzen, eine größere Fähigkeit haben, mit widrigen Situationen umzugehen, und flexibler sind, um nach Lösungen zu suchen.

Darüber hinaus verbessert das Erlernen von Choreographie und Bewegungsabläufen das Gedächtnis, hilft die Koordination zu trainieren, die Fähigkeit, verschiedene Aufgaben gleichzeitig und in verschiedenen Rhythmen auszuführen. Es ermöglicht, die Fähigkeit zur Koordination von Kraft, Geschwindigkeit, Gleichgewicht und Energieverbrauch zu trainieren. Wenn dies durch den Austausch mit anderen geschieht, erzeugt es noch mehr Freude.

- Tanzen um zu FEIERN ist vielleicht das am weitesten verbreitete Motiv der Welt. Wenn es etwas zu feiern gibt, sei es ein Familienereignis, ein wichtiger Schritt im Leben, ein Neuanfang, versammeln sich die Menschen, teilen Essen und Tanz. Die Kraft, die durch das Teilen des Tanzes freigesetzt wird, und die Freude, die durch die Gruppenbewegung entsteht, schaffen eine festliche rituelle Atmosphäre. Rituale und Feste markieren besondere Momente im Leben, die in der Erinnerung haften bleiben und ein Vorher und Nachher auf der Ebene des Seelenverständnisses symbolisieren. Dies ist etwas sehr Wichtiges für die Entwicklung und den Aufbau des individuellen und kollektiven Lebens.

- Tanzen, um zu VERWANDELN, ist die tiefste und heiligste Facette des Tanzes. Verwandeln, erzeugen und erschaffen ist Teil der menschlichen Natur. Wir sind Mitschöpfer der Realität. Es ist etwas, das in unserer sehr materiellen Art und Weise, das Leben wahrzunehmen, vergessen worden ist, aber wir haben die Fähigkeit dazu. Das bedeutet, dass der Tanz mit einer klaren Absicht auf etwas den Kanal dafür schafft, dass dieses Etwas Wirklichkeit wird. Wir bewegen es auf der physischen Ebene durch unsere Zellen. Es wird durch Tanz zur Materie. Es nimmt in dieser Realität Raum ein, weil es hier, jetzt und in Bewegung ist. Um dies zu erreichen, bedarf es einer besonderen Feinabstimmung, einer Harmonie in den Körpern, eines ganz wachen Bewusstseinszustandes und einer Ethik, die von Respekt vor dem Leben und allen Wesen begleitet wird. Wenn die Absicht so ausgerichtet ist, ist der Tanz transformativ. Was erzeugt wird, kommt zurück. Daher ist es wichtig, was wir auf allen Ebenen erzeugen.

Gib dem Tanz einen Raum in deinem Leben.

Mein Leben dem Tanz gewidmet, macht das überhaupt Sinn?

Bettina Inés Truffat by

Seit ich auf meinen Beinen stehen kann, das geschah im jungen Alter von 8 Monaten, freue ich mich an der Bewegung, sagt meine Erinnerung und meine Mutter. Das Tanzen begann kurz darauf.

Im Alter von 18 Jahren, begann ich, anderen Menschen das Tanzen beizubringen. Ich habe das, was ich in meiner professionellen Ausbildung und durch meine eigene Forschung gelernt habe, weitergegeben. Um weiterhin freie und authentische Bewegungen zu ermöglichen, ließ ich mich vor allem von meiner Intuition und meiner Neugier leiten. Das tue ich heute noch. Viel Erfahrung und Wissen sind dazu gekommen.

Ich finde und erfinde Bilder, die in uns Aspekte wach rufen und die Bewegung bereichern. Zum Beispiel, kleine Wasserperlen, die entlang der Faszien fließend tanzen und die Emotionen mittransportieren. Oder, dass ein unsichtbares flexibles Band die Innenseite des Bauchnabels mit der Wirbelsäule verbindet, so dass der Bauch und der Rücken voneinander wissen und der Begegnungsraum in der Mitte bewohnt ist. Die Bilder schärfen das Bewusstsein. Erst dann wird es möglich diese Anteile untereinander zu verbinden. Auf diese Weise können verschiedene Aspekte in Verbindung gebracht werden. Es bildet sich ein Netz. Das Netz einer bewussten Konnexion. Diese Konnexion färbt und verändert die Bewegung. Das kann man sehen. Das beobachten und erkennen die Menschen, die das miterleben.

Meine langjährige Erfahrung in der künstlerischen und pädagogischen Tanz-Arbeit mit Menschen unterschiedlicher Altersstufen, Können und Begabungen hat mir ein weites Feld unzähliger Möglichkeiten geschenkt. Für mich ist es entscheidend zu aller erst die Menschen, mit denen ich arbeite zu sehen, sie wahrzunehmen, ihre Bewegungen zu beobachten, sie tanzend zu erleben. Erst dann beginne ich mit meiner Arbeit. Ich durchziehe keinen vorgefertigten Arbeitsplan ohne die Personen miteinzubeziehen. Noch nie habe ich an den Menschen vorbei gelehrt und gearbeitet. Im Fokus stehen zu aller erst die Person und ihr Tanz.

Ich bin immer inspiriert wenn ich die Personen kennenlerne. Dann entwickelt sich mein Einsatz. Es bereitet mir große Freude das Bewegungspotential anderer Menschen zu fördern. Ihren einzigartigen Tanz erblühen zu lassen. Flexibilität und Kreativität waren und sind dabei immer die besten Weggefährten.

Eine große Dankbarkeit erfüllt mich gegenüber allen Menschen, die mich durch ihre Fragen und speziellen persönlichen Situationen dazu aufgefordert haben, exakte Beschreibungen der Bewegungen mit dem jeweils passendem Bild zu finden. Ein Bild, dass die Beschreibung stützt und das ganzheitliche Begreifen der Bewegung ermöglicht. Erst dadurch kann die Bewegung fließen.

Bewegung begreifen heißt nicht unbedingt sie mit dem Verstand, mental zu verstehen. Bewegung begreifen heißt körperlich, zellulär, energetisch, geistig und dynamisch zu begreifen. Das findet auf einer anderen Ebene des Verstehens statt. Manchmal wird die Bewegung nicht gedanklich erfasst aber sie wird auf den gerade beschriebenen Ebenen verstanden. So wird sie bewusst begriffen.

Wenn Bewegung auf diese Art ausgeführt wird, verändert sich auch der Körper bis in die Zellen hinein. Es wandelt sich auch einiges auf energetischer Ebene. Die kreativen Aspekte des Menschen bekommen die Gelegenheit mitzugestalten. Das hat enorme Auswirkungen auf die Art und Weise wie eine Person sich bewegt und tanzt. Die Bewegung macht Sinn. Der Tanz hat Substanz. Und das hat Auswirkungen auf das Umfeld der Person. Und weit darüber hinaus.

Die Absicht, die der Bewegung inne ist, ist dann entscheidend und zentral. Was Du bewegst und wie Du dich bewegst, macht den Unterschied und erschafft die Realität.

Die Tragweite, die Bewegung haben kann ist noch ein allgemein relativ unbekanntes und faszinierendes Phänomen. Die Transzendenz, die Tanz erreichen kann, auch.

Was mich betrifft, ich tanze weiter.

Subscribe to this RSS feed